Robo-Advisor – moderne Finanztechnologie, was steckt dahinter?

Technischer Fortschritt und Digitalisierung nehmen zunehmend Einzug im Alltag der Menschen, während die Unternehmen bereits versuchen die Potenziale der technischen Innovation umzusetzen. Es ist ein Wandel, der auch die Finanzwelt beschäftigt. Banken und Versicherungen intensivieren die Zusammenarbeit mit Technikunternehmen, woraus bereits zahlreiche „FinTechs“ entstanden. Man versucht die Digitalisierung so zu gestalten, dass die Kunden sich trotz der Veränderungen sicher fühlen und von den Neuerungen profitieren können. Jede Entwicklung der Finanztechnologie basiert auf dem Prinzip des Kundennutzens, die Finanzdienstleister möchten ihrer Kundschaft durch permanent erreichbaren, hochqualifizierten Service gepaart mit Transparenz und Verständlichkeit ein möglichst angenehmes Umfeld rund um das Thema Finanzen schaffen. 

Revolution der Finanzberatung

Ein weiterer Schritt in diese Richtung ist das Einsetzen von sogenannten Robo-Advisor. Die Wortbedeutung beruht auf der Kombination der Worte Robo („Roboter„) und Advisor („Berater„). Hierbei wird der Prozess der Vermögensverwaltung automatisiert, was bedeutet, dass das Privileg einer professionellen Geldanlageverwaltung nicht mehr nur einer kleinen Gruppe von Kunden zuteil wird. Was früher im Bereich des Private Bankings blieb, ist durch den Robo-Advisor quasi für jedermann zugänglich. Hinter dieser Finanztechnologie stehen zumeist Algorithmen, welche das Portfolio des Klienten sowie die Märkte permanent beobachten und durch die daraus resultierenden Erkenntnisse die Anlage dem individuellen Bedarf entsprechend anpassen können. 
Ein weiterer positiver Aspekt dieser technischen Innovation ist die Senkung der Kosten, welche bisher im Finanzwesen anfielen. Während in der konventionellen Anlageberatung Kosten in Form von Beratungshonorar oder Provisionen entstehen, entfallen diese bei einem Robo-Advisor. 
Nicht außer Acht gelassen werden sollte auch der Aspekt der Risikominimierung durch die digitale Vermögensverwaltung. Da die Technologie auf Daten, Logik und Ratio begründet ist, besteht das Risiko der Impulshandlungen, welche auf Emotionen basieren, nicht. 

Zukunftsperspektiven und Potenziale

Unter Anbetracht des schnellen Einzugs dieser innovativen Technologie in der Finanzbranche bleibt abzuwarten, welche Vorteile noch daraus gewonnen werden können. 
Konsequenter Fortschritt findet sich auch in der Versicherungswirtschaft. Die betrifft insbesondere die Felder Schadenbearbeitung und Kundenservice, wobei der Fokus zunehmend darauf gelegt wird, für den Kunden im Schadenfall rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen sowie transparent und schnell den entstandenen Schaden zu prüfen und regulieren. Dies hat zur Folge, dass Kunden schneller geholfen werden kann und sie das benötigte Geld zügig erhalten. Inwiefern die Technologie Robo-Advisor den Versicherungsmarkt verändern wird, bleibt abzuwarten. Resümierend lässt sich über diese Weiterentwicklung des Finanzwesen sagen, dass sich ihr Potenzial bis dato lediglich schätzen lässt. Die Intensivierung sowie die konsequente Weiterentwicklung der Technologie und simultanes Schaffen neuer Einsatzgebiete werden zeigen, wohin der Weg des Robo-Advisors führen wird. 

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar