12 Tipps um Geld zu sparen

Geld spielt in unserer Gesellschaft eine herausragende Rolle. Viele Menschen träumen davon, sich alles leisten zu können und leben dafür häufig über ihre Verhältnisse. Schulden sind jedoch schneller gemacht, als abgebaut. Natürlich ist es nicht einfach, den ständigen Werbeslogans zu widerstehen. Doch vor allem junge Menschen verschulden sich enorm mit Modeartikeln, Handys oder Urlaubsreisen. Wer jedoch permanent mehr Geld ausgibt, als er verdient, gerät schnell in eine finanzielle Sackgasse. Nur ein vernünftiger Umgang mit dem Geld hilft, mit dem persönlichen Budget auszukommen und ein separates Sparbuch wachsen zu lassen.

1. Wie sollte man mit Geld umgehen, wenn man Schulden hat?

Schulden stellen meist über viele Jahre hinweg eine Belastung dar. Fast jeder zweite Bürger der Bundesrepublik Deutschland hat Schulden. Wer davon betroffen ist, muss seine persönlichen Ansprüche kolossal herunterschrauben. Es hilft nicht, ein Darlehen mit dem nächsten Kredit auszulösen. Nur ein radikaler Sparkurs oder eine zusätzliche Nebenbeschäftigung helfen, den Schuldenberg abzutragen. Vielleicht gibt es auch Gegenstände wie Schmuck, Gemälde oder Sonstiges im Haushalt, die verkauft werden können. Mit einer monatlichen Ein- und Ausgabenübersicht lässt sich ferner ein guter Überblick über die Finanzen ausarbeiten. Ein Tabellenprogramm bietet hierbei eine exzellente Hilfe.

2. Was sind gute Methoden mit Geld umzugehen?

– Kreditkarten sind verführerisch. Wenn sich Schulden bereits angehäuft haben, müssen Kreditkarten unantastbar sein.

– Wer viel Bargeld mit sich führt, ist einer permanenten Versuchung ausgesetzt.

– Einkaufsbummel und Frustkäufe müssen konsequent vermieden werden.

– Wer gut mit Geld umgehen möchte, braucht ein wöchentliches Limit, das nicht überschritten werden darf.

– Am Anfang des Monats können vier Umschläge mit den benötigten Wochenausgaben vorbereitet werden. Sie inspirieren, so sparsam damit umzugehen, dass vielleicht jede Woche noch ein kleiner Rest für das Sparschwein übrig bleibt.

– Restaurantbesuche und teure Veranstaltungen sind nicht lebensnotwendig und sollten drastisch reduziert werden.

3. Welche Schuldenfallen gibt es?

– Täglich werden Konsumenten durch Medienwerbung kolossal beeinflusst.

– Ratenkäufe werden massiv beworben.

– Die Möglichkeit, ein mehrmonatiges Zahlungsziel in Anspruch zu nehmen, ist ebenfalls verführerisch. Die Bezahlung von Rechnungen wird so in die Zukunft verlagert, die jedoch schneller kommt, als es wünschenswert ist.

– Handys stellen insbesondere für junge Menschen eine Herausforderung dar, der schwer zu widerstehen ist. Die Anbieter tun alles, um ihre Verträge verlockend zu gestalten. Dabei stellen genau diese einen häufigen Grund der Verschuldung dar.

– Ein weiteres Lockmittel sind Kredite ohne Schufa. Sie bauen keine Schulden ab, sondern schaffen die nächste Finanzkrise.

4. Wie kann man Geld im Haushalt sparen?

Jeder Haushalt birgt unzählige Möglichkeiten, Geld zu sparen. Man braucht dazu ein wenig Selbstdisziplin und den festen Willen, das persönliche Budget abzubauen.

 

12 Tipps, wie im Haushalt Geld eingespart werden kann

1. Energiekosten können gesenkt werden, wenn Lampen nur dort eingeschaltet werden, wo sich Menschen aufhalten.

2. Auf Energie verzehrende Wäschetrockner kann verzichtet werden. Die Nutzung von Wäscheständern ist hingegen gratis.

3. Sonderangebote von Nahrungsmitteln nutzen.

4. Viele Lebensmittelgeschäfte reduzieren in den Abendstunden Waren, deren Verfallsdatum in Kürze abläuft.

5. Brote des Vortages werden häufig um 50 % reduziert.

6. Einkaufslisten erstellen, die wirklich nur die Konsumgüter enthalten, die notwendig sind.

7. Menschen mit Gärten sind klar im Vorteil. Der eigene Anbau von Obst und Gemüse spart über viele Monate eine Menge Geld ein. Doch auch auf Terrassen und Balkonen lassen sich Tomaten, Salate, Hängeerdbeeren, etc. züchten. Die Qualität aus eigenem Anbau ist ein weiterer Pluspunkt für das Sparprogramm.

8. Wurstbelag durch günstige Marmelade ersetzen.

9. Gemeinsam mit der Familie erörtern, auf welche Produkte generell verzichtet werden kann. So könnte ein erfrischender Tee mit Zitrone zu einem leckeren Ersatz für süße, ungesunde Limonaden werden.

10. Teure Fertiggerichte und Pizzen für die gesamte Familie vermeiden. Frisches Kochen ist nicht nur preisgünstiger, sondern auch gesünder für den Organismus.

11. Statt teurer Telefonate in Mobilfunknetze verstärkt kostenlose Mailprogramme nutzen.

12. Es ist schön, Gäste zu haben. Wer Schulden hat, sollte jedoch auch bei Familienfeiern sparen. So können Gäste anstelle von Geschenken Getränke oder Salate mitbringen. Dies entlastet das Familienbudget, ohne dass die Freude am Feiern verloren geht.

Sparen lernen ist einfacher, als gedacht. Wer mit einem übersichtlichen Finanzplan startet, ist bereits auf einem guten Wege. Hilfreiche Informationen zum persönlichen Sparprogramm sind auch auf der Webseite „www.matthiaseilers.de/geld-sparen-lernen“ deutlich dargestellt.

Weitere Seiten mit Tipps:

 

  1. verbraucherzentrale.de
  2. vexcash.com
  3. diesparratgeber.de
  4. eltern.de

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)

Schreibe einen Kommentar